Schmetterlingsfries_Naturpark-Volksschule_Foto Barbara Derntl

Kreative Naturpark-Kinder

Ganz im Zeichen des Naturpark-Leittieres dem Schwalbenschwanz stand das Kunstprojekt „Schmetterlingsland“ in der Naturpark-Volksschule St. Thomas am Bl. Dazu gestalteten die Kinder vom Ei, über verschiedene Raupen- und Puppenstadien bis hin zum fertigen Falter, kunstvolle Keramiken. Diese wurden in den Sommerferien von der Künstlerin Mag. Nikola Jakadofsky im Garderobenraum als buntes Wandfries gestaltet und angebracht.

Räucherschale_Foto Nikola Jakadofsky

Ton, Feuer & Rauch – Ihr Urlaubsangebot im Naturpark

Für die kältere Jahreszeit haben unsere Partnerbetriebe ein wärmendes und kreatives Nächtigungsangebot für Kleingruppen geschnürt:

Kreative „Tu-was-Tage“ für 4-8 Personen, buchbar von Okt – Dez 2017 (Fr-So)
3 Tage/2 Nächte inkl. HP, 1 Quendelsekt, Nutzung Wellnessbereich mit Spezialsaunaaufguss, 1 Räucherworkshop, 1 Keramikworkshop mit Fertigung einer eigenen Räucherschale, duftender Naturparkgruß und Info-Mappe.

Ab € 185,- pro Person im DZ, (zzgl. Tourismusabgabe)

Information & Buchung:
Gasthof „Der Dorfwirt“, Rechberg: www.dorfwirt-raab.at
****s Hotel Lebensquell, Bad Zell:  www.lebensquell-badzell.at

Weitere Urlaubsangebote warten auf Sie …

ZertifizierungVS St Thomas_Foto Derntl

Besondere Auszeichnung für die VS St. Thomas am Bl.

Im Rahmen der Schulschlussfeier am 6. Juli 2017 wurde die Volksschule St. Thomas am Blasenstein vom Verband der Naturparke Österreichs mit dem Zertifikat „Naturpark-Schule“ ausgezeichnet. Naturparkschulen erforschen gerne die Natur und Kultur ihrer Region und werden dabei aktiv vom Naturpark unterstützt. An diesem Abend jedoch zeigten die Kinder ihr schauspielerisches Können, mit tollen Kostümen, wurde des abgewandelte Märchen von der goldenen Gans gespielt. Mehr lesen …

 

Steinwiese_Rechberg_Foto-Nikola-Jakadofsky

NEUER Naturpark-Film

Anlässlich des Jubiläums 20-Jahre Naturpark, ist ein interessanter Film über die Besonderheiten im Naturpark entstanden.

Hier geht’s zum Film.

 

 

Heidelerche_Foto_copyright Norbert Pühringer

Artenschutzprojekt Heidelerche

Nur mehr 30-60 Heidelerchenpaare gab es 2012 in Oberösterreich. Deshalb wird heuer im Auftrag des Landes OÖ der aktuelle Brutbestand erhoben. Dazu sind je nach Wetterlage Mitte-Ende März bis Anfang Mai auch in unserer Naturparkregion Ornithologen unterwegs. Wir bitten alle um Verständnis, dass dafür die relevanten Landschaftsabschnitte auf den Feldwegen begangen werden. Hierbei können Sie dem Naturpark bei der Suche nach besetzten Revieren helfen, indem sie sich im Naturparkbüro (derntl@naturpark-muehlviertel.at oder +43 (0) 664 88 43 59 73) melden und bekannt geben, wann und wo sie den typischen Heidelerchengesang gehört haben. 

Folgende Homepage zeigt ihnen den Unterschied zwischen Heide- und Feldlerchengesang.
Heidelerchengesang                                   Feldlerchengesang